Music, meditation and relaxation concept. Studio shot of attractive brunette student girl posing with eyes closed, listening to calm meditative sounds of nature or ambient tracks using headphones

Wingwave®-Musik – eine etwas andere Anleitung

Die Wingwave®-Musik wirkt neben ihren ausgleichenden, positiven Melodien vor allem durch einen getakteten links-rechts-Impuls, der über Kopfhörer abwechselnd die beiden Gehirnhälften auditiv „berührt“. So werden alle Hirnareale zur optimalen Zusammenarbeit stimuliert und zum Schwingen gebracht. Für diesen Selbstcoaching-Effekt sollte die Musik mit Kopfhörern eingesetzt werden. Sollten einzelne Personen Kopfhörer ablehnen, ist auch ein Aufstellen von Stereoboxen rechts und links von einer Liegestätte (Bett) für die Verwendung möglich. Beim Hören der Musik laufen im Hintergrund beruhigende Naturgeräusche, angenehme oder auch inspirierende Klangkompositionen. Der Rhythmus ist immer „andante“ – so wie der Herzschlag in Ruhe. Das alles zusammen senkt messbar die Pulsrate und das Erregungsniveau des Nervensystems. Die Musik beruhigt, reduziert Leistungsstress und unterstützt kreative Prozesse. Zum Selbstcoaching – mit Kopfhörern – eignen sich vier Möglichkeiten:

  1. Sie hören die Musik ganz einfach zur allgemeinen Beruhigung, um die „inneren Wellen“ sanfter verlaufen zu lassen, beim Einschlafen, zur allgemeinen Entspannung oder um wieder gute Laune zu bekommen.
  2. Sie denken konkret an eine unangenehme Vorstellung, die von allein nicht aus dem Kopf und aus dem Gefühl verschwindet. Wie sonst eher unüblich nehmen Sie dieses Mal die Problemvorstellung in die Mitte Ihrer Wahrnehmung. Die links-rechts-Klänge und die Musik bewirken nach wenigen Minuten, dass das Thema – wie ein Bonbon, der sich langsam auflöst – verblasst, kleiner und schließlich unbedeutend wird.
  3. Sie nutzen die Musik in der Aktion, in der Handlung selbst: Beim Lernen, Aufräumen, Joggen, beim Weg zum Flughafen, beim Fliegen, beim Zahnarzt usw. Die Aufgaben gehen leichter von der Hand, Handlungen fließen, Blockaden lösen sich, Ausdauer entsteht von allein, man läuft spielerisch schneller – das konnten auch Messungen und Studien zeigen.
  4. Auch beim Imaginieren schöner Zustände und Ziele kann die Kreativität gesteigert, die Fantasie beflügelt und der Wohlfühl-Effekt verstärkt und verankert werden.

In einem der letzten Coachings klagte eine Klientin über eine Unmenge an Belastungen in Ihrem Leben. Sie wüsste nicht so recht wieso es wieder so viel für sie geworden sei. Wir kannten uns aus einem Coaching von vor einem halben Jahr. Diesmal schlug ich ihr eine andere Methode zur Lebensqualitätsverbesserung vor, das „Einweben“ von Ressourcen. Bei dieser Methode wird mental eine hilfreiche und schöne Situation erinnert und so modifiziert, dass sie bei Erinnerung daran Kraftquelle für eine gewisse Zeit darstellt.

Die Klientin, Frau J., berichtete nach etwas Überlegen von einem Ereignis, bei dem trotz ihrer anfangs beschriebenen Alltagslast, ihre Augen zu funkeln begannen. Anfangs war sie selbst etwas irritiert. Das schöne Erlebnis passt gerade gar nicht zu ihrer jetzigen Situation. Dennoch ließ sie sich darauf ein. Ein Verharren in diesen schönen Gedanken und der zeitgleiche Einsatz der wingwave®-Musik zur Manifestation dieser mentalen Kraftquelle veränderten ihren Zustand zusehends. Plötzlich lief ihr ein Lachen über das Gesicht. Die Anwendung der wingwave®-Musik und diese Mental-Coaching-Methode zeigten ihre Wirkung. „Irgendwie fühlte sich mein Leben danach leichter an. Ich hatte wieder Hoffnung!“ so Frau J. rückblickend im Folgetermin ca. 4 Wochen später. Wenn Sie sich beim Ausprobieren dieser mentalen Methode Unterstützung wünschen, erhalten Sie diese bei mir in einem Coaching.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on email